Sklaven Terrorplanet Erde

Schutzgeld Terrorgruppen beherrschen die Erde, die Interplanetare Sicht

Es ist doch klar, die Erde ist ein primitiver Entwicklungsplanet, auf dem Sklaverei herrscht und der nichts anderes kann, als immer neue Methoden zur Sklavenhaltung hervor zu bringen, das Ökosystem (die Natur) zu vernichten und auf dem Kriege und Waffen immer noch das einzig beste Geschäft sind.

Zahl der Irdischen Milliardäre auf Rekordhoch

82 Prozent des im vergangenen Jahr erwirtschafteten Vermögens, sind in die Taschen des reichsten Prozents der Weltbevölkerung geflossen. Die Zahl der Milliardäre erreichte im vergangenen Jahr unterdessen ein Rekordhoch. Zwischen 2016 und 2017 kam „alle zwei Tage ein neuer Milliardär hinzu“, wie Oxfam mit Verweis auf die erstmals 1987 veröffentlichte Milliardärsliste des US-Magazins „Forbes“ feststellt. Seien es vor 30 Jahren noch 140 Milliardäre mit einem Gesamtvermögen von 295 Milliarden Dollar (241,1 Mrd. Euro) gewesen, so seien 2017 2.043 Milliardäre mit insgesamt 7,7 Billionen Dollar auf der Liste vertreten – laut Oxfam ein Rekordhoch.

Ungleichgewicht, selbst auf der Entwicklungs-Erde angeprangert

Das reichste Prozent der Weltbevölkerung besitzt weiterhin mehr Vermögen als 99% (der gesamte Rest), dagegen stehen unvermindert die 30.000 Hungertoten täglich!  Interplanetarisch:  die Spezies Erdmensch Schaft es noch nicht alle Mitglieder Ihrer eigenen Spezies zu Ernähren, doch aus Ethischer Unterentwicklung, aus Barbarischer Habgier, nicht etwa aus Technologischen Gründen.

Es ist doch leicht zu verstehen dass:

Ein Astronaut einer fernen Erde, genau dieses 1% für die 30.000 Hungertoten Täglich verantwortlich macht. Genau dieses 1%, als Ethiklose, verwerfliche Verbrecherbande ansieht, als Terrorgruppe die Schutzgeldterror, selbst mit Atomwaffen ausübt.

Wer diese Fakten leugnen, schönfärben oder vertuschen will, braucht gar nicht erst versuchen mit Außerirdischen zu Reden.

Dieses 1% hat Angst, Angst ihre Macht wieder zu verlieren.

Daher, Mauern sie sich, mit immer mehr Bomben und Kanonen ein.

Sie haben auch Angst dass die Menschen erfahren könnten, begreifen dass es andere, zahlreiche Planeten gibt auf denen Menschen in Freiheit leben, ohne Sklaverei, Oligarchie, Plutokratie,  Kleptokratie, Theokratie und Kapitalismus, Unterdrückung und Zwang.

Das dürfen die Menschen der Erde niemals erfahren – um jeden Preis, auch einem Atomkrieg!

 

Diplomatische offene Beziehungen zu der andern Außerirdischen Nation im Weltall  Möglichkeit oder Undenkbar?

Dass wäre doch toll, fortschrittlich, eine echt gute Idee, so dachte ich einst. In Gedanken sah ich schon ein RTL TV Team, dass den Kapitän der Außerirdischen Raumschiffs im grauem Fliegeroverall Interviewt, wie er Bundeskanzler einen Außerirdischen von Ihnen empfängt. Für heutige Irdische Verhältnisse ist diese Vision, durch aus sehr Fortschrittlich, zu Fortschrittlich eigentlich, doch ist so was auch möglich?

Beim Pulheim Kontakt 1999 habe ich, ihnen genau diesen blauäugigen Vorschlag gemacht, ich erinnere mich  … Stille im Grauen Raum, der eine verzog das Gesicht, als käme ihm gleich das Frühstück hoch, während der andere hintergründig zu Lachen begann „Diplomatische Beziehungen also – hahaha“,

„Das ist als wenn du deiner Regierung in Berlin vorschlägst, eine Abordnung zur Maffia zu schicken, um Diplomatische Beziehungen zur Maffia auf zunehmen, was du hier Vorschlägst“ meinte er Sarkastisch.

Ausch, jetzt hab ich mich Lächerlich gemacht, mich als minderbemittelte Eingeborene geoutet…

Der andere hatte es geschafft sein Frühstück bei sich zu halten und meinte: „Weißt du denn nicht dass du auf der brutalsten Sklavenwelt in diesem Raumsektor geboren bist. Dass, was hier auf deinem Planet Politik genannt wird, nennen wir Organisiertes Verbrechen.“

Was ist eure tolle UN anderes, als ein Verein von 196 schwer Bewaffneten Terrorgruppen, die sich Staaten nennen lassen, und die Schutzgeld erpressen und Gewalt ausüben. Sie sprechen sich ab, wer welches ‚Terror-torium‘ wie ausplündern darf. So etwas nennen sie dann Politik.

 

Der reale Palpatine  Die dunkle Seite der Macht – Satanismus

Über all diesem, herrscht dann der dunkele Imperator Rothschild, mit seiner Hochfinanz kontrolliert er das Geld, unterhält Regierungen, kontrolliert alle Zeitungen Tv & Medien, die Meinung der Menschen und das Militär und alle Kriege. Was man bei euch Demokratie nennt, ist nichts als eine Verblendung, für das Imperium – die Tyrannei, die Sklaverei.

Tatsächlich hat, keines der Völker dieser Erde eine echte, legitime Politische Vertretung. (Die vom Galaktischen Gerichtshof Bestand hätte)

Dass, was auf der Erde Politik genannt wird ist, NICHT dass, was wir Politik nennen.

Ihr lebt im ständigen Bewußtsein, des unablässigen Existenzialien Zwangs, einer Gelderwerbstätigkeit nachzugehen! Was nur heißt sich als Lohnsklave zu verdingen, was bedeutet ZWANGSARBEIT zu leisten, oder zu sterben.  Ja, ihr habt die Notwendigkeit Reich zu sein für ein gutes Leben… Diese Verhältnisse sind für uns Ethisch Moralisch nicht Akzeptabel.

Wir stehen Lichtjahre weit über dem Netz von Lügen, in das ihr eingesponnen seid von Geburt an, wir durchschauen alle Lügen, Desinformationen, Verschwörungen

Politische Beziehungen zu Sklavenhaltern und Terrorbanden die sich „Staaten“ nennen lassen,  also zu Verbrechern, würden wir niemals aufnehmen. Diese quasi zu Legitimieren, Anzuerkennen ist Undenkbar, ein  „No Go“.

 

Schaut euch dieses Hopi Video an, es wird euch alles erklären.

 

Yes bro, not only a fucking ghetto, the bloody fucking  galactic shithole number one

Unter den gegeben Bedingungen, sind z.Z. Diplomatische Kontakte absolut nicht Denkbar.

Allenfalls, könnte man vorsichtig versuchen Humanitäre Handelskontakte, als Art Entwicklungshilfe, mit ganz einfachen Gütern, wie z.B. Nahrungsmitteln, vor zu schlagen. Sowohl verdeckt wie offen.

Es ist doch klar, die Erde ist ein primitiver „Shithole“ (Drecksloch) Entwicklungsplanet, der nichts anderes kann, als immer neue Methoden zur Sklavenhaltung hervor zu bringen und Massenvernichtungswaffen. Dafür trägt das 1% Sklavenhalter die Verantwortung – nicht jedoch die 99% Versklavten.

Alles was Erdmenschen tun können ist an sie zu Appellieren:

Bitte tötet das 1% Sklavenhalter – oder entmachtet und entwaffnet sie zumindest, wir sind so Schachmatt, matter geht es nicht mehr. Ohne Hilfe von außen, von EUCH schaffen wir, die 99% dass niemals mehr. Auch, wenn uns klar ist dass, IHR nicht Lichtjahre weit reist um Kriege zu führen und Sklaven zu befreien.

Bitte tut es – dieses eine mal!

 

Kommentar hinterlassen